Hier kannst Du Dich über meine eingesetzten Rohstoffe informieren!

Eins vorneweg!

Auch natürliche und pflanzliche Rohstoffe können Allergien auslösen!

Empfindliche Personen sollten daher die Produkte an der Unterarmseite auf Hautverträglichkeit überprüfen.

Wenn Du schon weißt, dass Du auf einen der Inhaltsstoffe reagierst, dann rate ich Dir von der Anwendung des Produktes ab.

Sheabutter (Butyospermum Parkii)

 

Sheabäume gedeihen vor allem im westlichen Afrika.

Die Sheabutter wird aus dem Öl der Nuss des afrikanischen Karitébaumes gewonnen. Der Karitébaum ist ein sehr langlebiger Baum, der aber erst ab etwa dreißig Jahren beginnt, seine beerenartigen Früchte zu tragen. Neben ihren gesunden Inhaltsstoffen macht auch das die Nuss sehr kostbar. Daher kommt der ebenfalls gängige Name Karitébutter, das Produkt wird aber auch Shibutter oder Galambutter genannt.Durch ihren hohen Anteil an unverseifbaren Bestandteilen (8-10%, während dieser Anteil bei beispielsweise Olivenöl nur knapp über 1% liegt) wird Sheabutter besonders gut von der Haut aufgenommen. Sie besteht hauptsächlich aus langkettigen, ungesättigten Fettsäuren. Ölsäure kommt in der Sheabutter beispielsweise mit einem Anteil von rund 50% vor. Diese macht unter anderem auch die Eigenschaft der Sheabutter aus, die Haut glatt und weich zu machen. Besonders wertvoll ist daneben der Anteil an Vitamin E und Karotin. Vitamin E ist ein Fänger freier Radikale und schützt unsere Haut vor äußeren Einflüssen. Karotine schützen vor UV Strahlung, reine Sheabutter hat umgerechnet etwa den Lichtschutzfaktor 4. Da auch Sheabutter ein Naturprodukt ist, kann die Zusammensetzung der Butter jedoch stark variieren.

Anwendungsmöglichkeiten

Neurodermitis, Narbenbehandlung, Sonnenschutz, Schmerzbehandlungen, Fußpflege, Trockene Haut....

Sheabutter besitzt einen hohen Anteil an Allantoin, Karotin und Vitamin E und ist dadurch besonders hautpflegend. Sie ist hoch wirksam und wirkt nicht nur an der Hautoberfläche, sondern dringt tief in die Hautschichten ein.

Kokosnussöl (Cocos nucifera)

Das Öl zeichnet sich besonders durch seine kurzkettigen Fettsäuren und seinen vergleichsweise hohen Schmelzpunkt aus. Es ist für die rauhe, trockene, spröde, allgemein pflegebedürftige Haut geeignet.
Es ist sehr mild und kühlend auf der Haut.

HO-Sonnenblumenöl (Helianthus annuus)

Sonnenblumenöl (Helianthus anuus) enthält viele ungesättigte Fettsäuren, Lecithin und Vitamine, vor allem Vitamin E. Es ist grundsätzlich gut geeignet für fette und unreine Haut.


Vitamin E (Tocopherol)

Positive Eigenschaften von Vitamin E sind: Verminderung der Faltentiefe, Glättung der Hautoberfläche, Verbesserung der Feuchtigkeitsregulierung. Dies sind Eigenschaften, die es besonders für trockene, schuppige Haut geeignet machen. Dem Vitamin E wird außerdem zugeschrieben, unterstützend bei der Wundheilung zu wirken, die Narbenbildung günstig zu beeinflussen und die Enzymaktivität anzuregen.

Natron

Kaolin

Zink